Willkommen auf der Startseite von Fortuna-Eutzsch

Ergebnisse/Wochenende

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: A.G. Sonntag, den 21. Oktober 2018 um 15:30 Uhr

Enttäuschung pur nach Abpfiff/Mädels mit Heimniederlage

Eines hatten unsere Herrenteams nach dem Abpfiff ihrer Partie gemeinsam: die Enttäuschung über den Spielausgang war groß! Zwar konnte die SG Pratau/Eutzsch beim 2:2 (2:1) im KOL-Spiel gegen Nudersdorf wenigstens einen Zähler holen, doch war das an diesem Tag einfach zu wenig. Dem Führungstreffer von Sebastian Marschner (23.) folgte noch vor dem Halbzeitpfiff der Ausgleich (38.). Nach der abermaligen Führung von Philipp Behlke (61.) deutete alles auf einen Heimsieg, doch kurz vor dem Ende lud man die Gäste zum 2:2 (86.) ein.

Einen völlig gebrauchten Tag erlebte die SG Eutzsch/Seegrehna/Pratau beim Gastspiel bei der SG Heidekicker. Nach 90 enttäuschenden Minuten unterlag man völlig gerecht mit 7:0 (5:0). Bereits nach der ersten Hälfte lag man aussichtslos zurück, fünfmal klingelte es im Kasten von Frank Lehmann (1.; 15.; 19.; 24.; 30.). Einfache Fehler am Fließband machten es den Hausherren an diesem Tag mehr als leicht. In Halbzeit 2 mussten noch die Gegentreffer sechs (48.) und sieben (80.) zum 7:0 Endstand hingenommen werden.

Weiterlesen: Ergebnisse/Wochenende

 

Frauen/Spielbericht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: A.G. Freitag, den 19. Oktober 2018 um 07:48 Uhr

Körperliche Unterlegenheit führt zu Niederlage

Bei wunderschönem Herbstwetter reisten die Damen am Sonntag nach Halle zum Gastgebenden FC Halle-Neustadt. Man hatte sich in der Vergangenheit schon einmal getroffen, denn im Winter kreuzten sich die beiden Frauenmannschaften beim Allianz-Cup in Sandersdorf. In diesem Spiel gewannen die Hallenserinnen in einem hart umkämpften Spiel knapp mit 3:2. Dementsprechend optimistisch ging man in das Match, doch es sollte ganz anders laufen.

Röder schleppte sich im Vorfeld mit Magenproblemen auf den Platz, Heßler-Reiß klagte über Oberschenkelschmerzen, Engelhardt und Dienemann sind langzeitverletzt und Richter blieb zu Hause. So hatte man wieder nur eine Wechselspielerin mitgenommen, was für wenig taktischen Spielraum sorgte. Halle-Neustadt war sofort präsent und versuchte über ihre starke Mitte mit Grimm im Abwehrzentrum, Denkewitz als Spielmacherin und Suchsland in der Offensive die Kemberger/Eutzscher/Reinsdorfer Abwehr unter Beschuss zu nehmen. Franziska Dorn im Tor hatte zu diesem Zeitpunkt noch alles unter Kontrolle und konnte die ersten Bälle abwehren. In der 12. min dann der erste richtige Angriff der Gäste. Nach einem gewonnen Zweikampf im Mittelfeld gelangt der Ball zu Jessica Preuß und bedient die startende Celine Röder, die mit links mühelos zur 0:1 Führung einschieben kann. Jetzt sollte man denken, dass die SG etwas mutiger wird, doch hier sahen sich die mitgereisten Fans getäuscht. Viel zu passiv und ohne körperlichen Einsatz schaute man den Hallenser Mädels zu, wie sie die Bälle annahmen und ohne Druck weiterspielen konnten. So entwickelte sich Dauerdruck auf das Dorn-Tor.

Weiterlesen: Frauen/Spielbericht

   

Vorschau/Wochenende

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: A.G. Donnerstag, den 11. Oktober 2018 um 11:26 Uhr

Männer spielfrei/Frauen reisen nach Halle

Unsere Männerteams haben an diesem Wochenende spielfrei. Da die nächste Runde in den Pokalwettbewerben ausgetragen wird dürfen unsere Jungs die Füße hochlegen.

Um Punkte kämpfen dagegen unsere Mädels am Sonntag. Um 14 Uhr ist man zu Gast beim FC Halle-Neustadt, aktuell Tabellenachter mit 3 Zählern. Beide Teams stehen sich zum ersten Mal gegenüber, unsere Mädels warten noch auf den ersten Auswärtssieg.

Ansetzungen 7. Spieltag LL II

   

Männer/Spielbericht KL

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: A.G. Dienstag, den 09. Oktober 2018 um 10:29 Uhr

Zschornewitz nicht nur eine Klasse stärker

Wie erwartet blieb die nächste Überraschung unserer Reserve aus. Gegen den Absteiger aus der Kreisoberliga, dem SV Turbine Zschornewitz, gab es am Samstag eine deftige 0:9 (0:5) Niederlage. Im 12er Kader fehlten einige wichtige Kräfte, angeschlagene Spieler halfen aus.

Bereits im Vorfeld ahnte man was auf unsere Elf zukommt. Die Gäste übernahmen sofort die Initiative und starteten einen Angriff nach den anderen. Unsere dicht gestaffelte Abwehr machte es dem Favoriten zu Beginn allerdings nicht einfach. Im Abschluss zeigte die Turbine noch Schwächen, kam der Ball doch einmal auf das Tor war Frank Lehmann zur Stelle. In Minute 26 musste dann doch der erste Gegentreffer hingenommen werden. Nun nahmen die Gäste Fahrt auf und trafen in den verbleibenden knapp 20 Minuten noch vier weitere Male (28.; 34.; 39.; 45.) zum 0:5 Pausenstand.

Weiterlesen: Männer/Spielbericht KL

   

Männer/Spielbericht KOL

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: M. Preuß Montag, den 08. Oktober 2018 um 11:32 Uhr

Erste Niederlage der Saison

Bevor ich mit dem Spielbericht beginne, sei es mir erlaubt ein paar Sätze vorwegzuschieben. Ich glaube im Namen beider Mannschaften sprechen zu können, wenn man sagt, dass es nicht die beste Entscheidung ist, einen fast 80 Jährigen Schiedsrichter aus Brandenburg dieses Derby pfeiffen zu lassen. So hart es klingen mag, aber der Schiedsrichter war über 90+x Minuten nicht Herr der Partie und schlichtweg überfordert. Dies bewies er unzählige Male anhand fragwürdiger Entscheidungen auf beiden Seiten. Mit diesen Sätzen will ich aus Pratauer Sicht keineswegs den Grund der Niederlage ausmachen. Diese entstand aus sportlicher Sicht.

Beginnen wir nun mit dem Sportlichen. Pratau begann kompakt stehend und Einheit hatte die ersten 30 Minuten nur eine gefährliche Freistoßchance. Die Blau-Roten waren bissiger und belohnten sich durch einen erlaufenen Fehlpass dann auch. Höse, kurz zuvor frei vor dem Tor noch gescheitert, bedient Hinkelmann. Dieser schießt eiskalt das 0:1. Der Ausgleich der Hausherren war ein klasse getretener Freistoß über die Mauer. Die Entstehung hierzu, eher schmeichelhaft. Hanke grätscht klar den Ball, Einheit aber weiter im Ballbesitz. Nachdem Bundemann wiederum den Heimstürmer fair vom Ball trennt, ertönt der Pfiff mit verweis auf das angebliche Hanke Foul, welches länger als die üblichen Vorteilssekunden zurücklag. Die Folge aus diesem Pfiff ist bekannt.

Weiterlesen: Männer/Spielbericht KOL

   

Seite 1 von 271