Frauen/Spielbericht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Dem Favoriten ein Bein gestellt

Mit dem 1:1 (1:1) Unentschieden gegen die SG Reppichau ist der SG Kemberg/Eutzsch/Reinsdorf am 10. Spieltag eine Überraschung gelungen. Gegen den Tabellenzweiten zeigten unsere Mädels eine gute Leistung und verdienten sich so den ersten ´richtigen´ Punktgewinn. Bisher konnte man nur gegen Dessau und Zschornewitz - beide spielen außer der Wertung mit - punkten.

Die Zuschauer sahen am Sonntagnachmittag ein flottes Spiel mit dem besseren Auftakt für unsere Mannschaft. In der 10. Minute, nach einem schönen Pass in die Tiefe, hatte Pia Bachmann nur noch die gegnerische Torfrau vor sich. Obwohl sie genug Zeit hatte nahm sie den Ball direkt und traf mit einem herrlichen Lupfer zum 1:0. Nur drei Minuten später wäre Pia fast ein Doppelpack gelungen, doch der Ball ging am langen Eck knapp vorbei. In der 24. Spielminute kam Jasmin Hönicke über die rechte Seite zum Abschluss, die gegnerische Torfrau hatte aber keine Probleme die Situation zu klären. Nach 34 Minuten konnte Reppichau den Ausgleich erzielen. Über die rechte Außenbahn machte man es den Gästen zu einfach, die Eingabe in den Strafraum konnte zum 1:1 verwertet werden. Mit der letzten Aktion in Hälfte 1 wären die Gäste fast noch in Führung gegangen, doch Celine Röder im Tor verhinderte dies mit einer tollen Parade.

 

Die ganz großen Chancen in Hälfte 2 hatten beide Teams nicht mehr. Während Celine im Tor nur noch einmal ihre Klasse zeigen musste (68.) stellten unsere Mädels die Nummer 1 der Gäste vor keine großen Probleme. Bei den Schüssen von Jessica Preuß hatte die Torfrau keine Probleme (52.; 73.). So trennte man sich schließlich mit einem gerechten Unentschieden, was für unsere Elf ein toller Erfolg ist.

Kader: Röder; Schmidt; Preuß; Bachmann; Petermann; Hönicke; Richter, A.; Hoffmann; Packert – Kreitmeier; Dorn; Reiß

Ergebnisse & Tabelle 10. Spieltag Regionalklasse