Frauen/Spielbericht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Unnötige Heimniederlage gegen Sandersdorf

Am Sonntagnachmittag unterlagen die Frauen der SG Kemberg/Eutzsch gegen Sandersdorf mit 1:4 (0:2). Vor allem in Halbzeit 2 hielt man super dagegen, doch es haperte wieder einmal an der Chancenauswertung. Das Spiel in Eutzsch begann mit einer Schweigeminute für Bernd Geipel, Präsident des KFV Wittenberg und Ehemann unserer Mannschaftsverantwortlichen und ´guten Seele´ Gertraud.

Die Gäste kamen besser in das Spiel und konnten schnell mit 0:2 in Führung gehen. In der 9. Minute entschied Schiedsrichter Becker auf Handspiel im Strafraum - sehr fraglich! Der fällige Neunmeter wurde verwandelt. In der 18. Minute konnte ein Freistoß im Netz untergebracht werden, Torhüterin Carolin Pawelzyk war dabei die Sicht verstellt. Die Spielerinnen aus Sandersdorf waren in dieser Phase aggressiver als unsere Mädels. Jessica Preuß hatte in Halbzeit 1 noch die große Chance zum Anschlusstreffer, als der Schiedsrichter dieses Mal ein Handspiel auf der anderen Seite ahndete. Jessy machte es aber schlechter als ihre Konkurrentin und schoss daneben. So blieb es nach 35 Minuten beim 0:2.

 

In der Kabine schien Trainer Andre Apitzsch die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Mannschaft kam entschlossener aus der Kabine und konnte sich sofort belohnen. Nach 39 Minuten gelang Jessica mit einem platzierten Schuss das 1:2. Nun war unsere Elf besser und konnte sich immer wieder Chancen erarbeiten. Doch weder Ines Göricke, Jessica Preuß oder Sabrina Petermann konnten den Ball im gegnerischen Tor unterbringen. Wie man das macht zeigten die Gäste. Durch einen Doppelschlag (50.; 56.) sorgte man für die Vorentscheidung. In den letzten Minuten passierte dann nicht mehr viel, so dass auch die dritte Partie der noch jungen Saison verloren wurde.

In der Tabelle belegt man dank des bessren Torverhältnisses vor GW Dessau auf dem vorletzten Platz. Am Sonntag reisen die Mädels nach Gröbzig, wo es bereits um 11 Uhr gegen die Reserve der Gastgeber geht.

Kader: Pawelzyk; Heßler; Bandermann; Reiß; Richter; Hoffmann; Göricke; Preuß; Welker; Buchmann; Petermann; Kühn; Packert, S.

Ergebnisse & Tabelle 3. Spieltag KL