Frauen/Spielbericht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Derby geht verloren

Die Frauen der SG Kemberg/Eutzsch verloren das letzte Heimspiel der Hinrunde gegen Bad Schmiedeberg mit 0:3 (0:1). Im Gegensatz zu den Vorwochen fand die Mannschaft zu keiner Zeit richtig in die Partie. Viele einfache Fehler bereits im Spielaufbau machten es den Gästen an diesem Tag nicht allzu schwer.

Den ersten Schuss der Partie gab Jessica Preuß nach vier Minuten ab, doch der Winkel war etwas zu spitz. Bereits nach 7 Spielminuten gingen die Gäste aus der Kurstadt in Führung. Die Spielführerin der Rot Weißen, S. Wagner, konnte sich ohne große Gegenwehr durchsetzen und traf in die lange Ecke. Wenn unsere Mädels mal in die Nähe des gegnerischen Tores kamen war es entweder ein Standard oder eine Einzelaktion einer Spielerin. In der 11. Minute kam erneut J. Preuß zum Abschluss, zielte aber zu hoch. Nur zwei Minuten später lief Doreen Hoffmann zu einem Freistoß an, der Richtung 2. Pfosten kam. Dort verpasste Katrin Reiß den Ball nur knapp (13.). Mitte der ersten Halbzeit kam Bad Schmiedeberg immer besser in Fahrt und so auch zu Möglichkeiten (16.; 25.; 27.). In dieser Phase konnte sich Torfrau Carolin Pawelzyk immer wieder auszeichnen.

In der 27. Minute kam Sabrina Petermann zum Abschluss, scheiterte aber an der gut reagierenden Torhüterin der Gäste. In der Schlussphase hatte unsere Elf noch zweimal Glück, dass der Rückstand nicht höher ausfiel. Zuerst zielte eine Spielerin völlig freistehend genau auf Torfrau Caro (29.), in der Nachspielzeit verfehlte ein Freistoß nur knapp das Gehäuse. Beim Stand von 0:1 schickte Schiedsrichter Leibe (A. Jessen) die Mannschaften in die Halbzeitpause.

In den zweiten 35 Minuten sollte sich nicht viel ändern. Unserer Mannschaft unterliefen viele Fehler, nur selten konnte Torgefahr ausgestrahlt werden. Sofort nach dem Anstoß der Kurstädterinnen musste Caro wieder eingreifen und lenkte den Ball zur Ecke (36.). Die Gäste waren dem zweiten Treffer deutlich näher als unsere Elf dem Ausgleich. Auch bei zwei Freistöße von D. Hoffmann fehlte die Genauigkeit (41.; 49.). Bad Schmiedeberg blieb stets gefährlich, vorerst sollte aber kein weiterer Treffer gelingen (43.; 49.; 53.). Nach 55 Minuten konnte sich S. Petermann auf der rechten Außenbahn durchsetzen, in der Mitte kam aber keine Mitspielerin an den Ball. Nach einer guten Stunde fiel dann die Vorentscheidung. Erneut machte man es S. Wagner zu einfach, bei ihrem straffen Schuss rutschte Caro der Ball unter dem Körper durch, 0:2. Die letzte Möglichkeit für unsere Spielgemeinschaft ergab sich in der letzten Spielminute. Nach einer Eingabe verfehlte der Kopfball von A. Richter nur ganz knapp das Tor. In der Nachspielzeit zeigte der Gegner noch einmal wie man es besser macht und traf durch N. Florack zum 0:3 Endstand.

An diesem Tag musste man einfach anerkennen dass die Gäste sich die drei Punkte verdient hatten. Durch diese Niederlage rutschte man in der Tabelle auf Rang 10 ab. Dass man es besser kann können die Mädels am Sonntag zeigen, wenn es zum letzten Hinrunden-Spiel nach Trinum geht.

Kader: Pawelzyk; Welker; Hoffmann; Packert, J.; Richter, A.; Reiß; Göricke; Preuß; Richter, A.-M.; Heßler; Packert, S.; Petermann;

Ergebnisse & Tabelle 10. Spieltag KL