Frauen/Spielbericht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Dritter Saisonsieg gegen Gröbzig II

Am Sonntag standen die Frauen der SG Kemberg/Eutzsch der einzigen II. Mannschaft in der Liga, dem VfB Gröbzig II, gegenüber. Dank einer konzentrierten Leistung gewann man das Duell zweier Tabellennachbarn (9. gg. 10.) deutlich mit 5:1 (1:0). Bereits das Hinspiel konnte die Spielgemeinschaft mit 4:2 für sich entscheiden.

Trainer André Apitzsch standen am Sonntag fünf Spielerinnen nicht zur Verfügung, einige angeschlagene Akteure standen dafür im Kader. Den besseren Start erwischten aber die Gäste. Einige Male konnten sie sich über unsere rechte Seite durchsetzen, die Eingaben konnten aber meistens geklärt werden. Nach 10 Minuten kam man besser ins Spiel, viele Chancen konnten sich erarbeitet werden, sehenswerte Spielzüge waren nicht selten. Viel Druck wurde über außen gemacht (Ronja Buchmann & Jasmin Hönicke), gute Dribblings von Jessica Preuß und Anett Richter sorgten immer wieder für Gefahr. Allerdings konnten die vielen guten Möglichkeiten nicht genutzt werden. Mal wurden Abschlüsse zu ungenau platziert, man agierte zu hastig oder die Torfrau der Gäste parierte gut. Von Gröbzig II kam mittlerweise fast nichts mehr. Einzig in der 30. Minute musste Petra Zborowski im Tor ihr Können zeigen. Kurz vor dem Pausentee fiel dann endlich die verdiente Führung. Nach einem Schuss von Katrin Reiß konnte die gegnerische Torfrau den Ball nicht festhalten, Jessica reagierte schnell und traf im Nachsetzen zum 1:0 (34.). Zur Halbzeit konnte man lediglich die ausgelassenen Torchancen bemängeln sowie die Mädels aufmuntern genauso weiterzuspielen. Einigen Spielerinnen merkte man die gute läuferische Leistung an, sie waren zur Halbzeit schon mächtig kaputt.

Die Mädels machten genau da weiter wo sie nach 35 Minuten aufgehört hatten, es wurden sich immer wieder Chancen erspielt. In der 41. Spielminute wurde unserer Mannschaft kurz hinter der Mittellinie ein Freistoß zugesprochen. Jenny Packert brachte den Ball in Richtung Tor, wo eine Abwehrspielerin hoch sprang und der Torhüterin dabei die Sicht nahm. Folglich landete der Ball zum 2:0 im Tor. Nur sechs Minuten später war erneut ein Freistoß Ausgangspunkt für den nächsten Treffer. Zuerst wurde der Schuss von Jenny geblockt, da keine Gegnerin heraus rückte bekam Jenny eine zweite Schusschance. Dieses Mal setzte sie den Ball platziert links oben in den Winkel, 3:0 (47.). Mit der deutlichen Führung im Rücken spielte man nun noch befreiter, die Folge waren schöne Doppelpässe, schnelle Tempogegenstöße und Dribblings. In Minute 49 bekam K. Reiß auf der Außenbahn den Ball, ihre flache Hereingabe spitzelte Sabrina Petermann zum 4:0 in die Maschen. Obwohl es in der Offensive gut funktionierte ließ man es in der Defensive etwas schleifen. Oftmals wurde der Ball im Strafraum zu lange am Fuß gehalten, einige unpräzise Abspiele boten Möglichkeiten für den VfB. Zum Glück konnte man oft noch mit Mühe und Not klären. Auch in der 61. Minute konnte der Ball nicht aus der Gefahrenzone geklärt werden. Nach dem etwas ungestümen Eingreifen von Jana Heßler gab es Elfmeter für Gröbzig II. Petra konnte diesen zwar halten, im Nachschuss war sie aber chancenlos. Den letzten Treffer des Tages zum 5:1 Endstand erzielte die stark spielende Anett Richter mit einem platzierten Schuss ins linke untere Eck aus zentraler Position.

Insgesamt war es ein sehr verdienter Sieg durch eine engagierte Leistung. Alle Spielerinnen konnten überzeugen, auch die Eingewechselten fügten sich ohne Anlaufzeit nahtlos ein. Der Start in die Rückrunde ist mit nun 4 Punkten aus zwei Spielen geglückt. Da die Partie gegen Reppichau verschoben werden musste findet das nächste Spiel am 28. April in Maasdorf statt.

Kader: Zborowski; Hoffmann; Heßler; Packert, J.; Reiß; Hönicke; Buchmann; Preuß; Richter

Ersatz: Petermann; Packert, S.; Möller

Ergebnisse & Tabelle 15. Spieltag