Männer/Spielberichte

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Sieg und Niederlage in Spitzenspielen

Am Mittwoch, den 01. Mai, konnte unsere Männerelf das Nachholspiel gegen den VfL Tornau 96 verdient mit 2:1 (1:0) gewonnen. Nur drei Tage später musste man sich zwar der SG Rackith/Dabrun mit 5:3 (2:1) geschlagen geben, die Personalsituation ließ allerdings an diesem Tag nicht mehr zu.

Fortuna - VfL Tornau 96

Im Spiel Erster gegen Vierter der Kreisliga Wittenberg war unsere Elf von Beginn an stärker. In den ersten 10 Minuten lief der Ball bereits gut durch die Reihen, der letzte Pass kam aber noch nicht an. In der 15. Minute stand Tobias Schwarz kurz vor einem Torerfolg, doch der Schlussmann der Gäste war einen Schritt schneller. Keine 60 Sekunden später setzte sich Alexander Siegl auf der linken Außenbahn durch und flankte den Ball in Richtung 2. Pfosten, wo leider kein Mitspieler wartete. In der 19. Minute hatten die Gäste dann auch ihre erste Torchance, mehr als eine Ecke kam aber nicht heraus. Nach 21 Spielminuten hätte Rico Pommerening den Führungstreffer erzielen können. Carsten Parrey ließ kurz sein ´Können´ aufblitzen, Rico verlor kurz darauf das ´Duell´ gegen den Torhüter. Mittlerweile hatte unsere Elf das Spiel gut unter Kontrolle, immer wieder gab es gute Möglichkeiten (22.; 25.; 33.). Kurz vor dem Pausenpfiff gelang dann doch noch das 1:0. Pommes bekam zentral vorm Tor den Ball und passte diesen im richtigen Moment zu Alex, der sich diese Chance nicht entgehen ließ (45.). Mit der knappen, aber verdienten Führung ging es in die Halbzeitpause.

Kurz nach dem Wiederbeginn hätte schon die Vorentscheidung fallen können. Nach einem Foul im Strafraum an A. Siegl blieb der Pfiff des Schiedsrichters aber aus. In Minute 55 lief der Ball wieder einmal gut durch die eigenen Reihen, den Pass in die Spitze konnte der Torwart des VfL aber kurz vor Sebastian Mainka klären. Als alle auf den zweiten Treffer warteten entschied der Schiri zur Überraschung aller auf Foulelfmeter für Tornau. Diese Chance ließen sich die Gäste nicht entgehen, M. Dietrich traf zum Ausgleich. Unsere Jungs hatten darauf aber die richtige Antwort. Nachdem Tobias Schwarz in aussichtsreicher Situation gefoult wurde gab es zu Recht Strafstoß. Torsten Pertzsch nutzte die Chance aus 11 Meter zur erneuten Führung. In den letzten Minuten dezimierten sich die Gäste dann noch selber. Nach einem Foul an Kapitän Matthias Bundemann musste M. Ködel mit G/R vorzeitig vom Platz (83.). In der 88. Minute kam Tornau noch mal gefährlich vor unser Tor, doch nach einem Freistoß kam kein Spieler mehr an den Ball. In der letzten Minute musste dann auch noch der Torwart der 96er vorzeitig mit G/R vom Platz. Nach einer Tätlichkeit an Alex kam er allerdings mit der Ampelkarte noch gut weg. Gegen neun Mann brachte unsere Elf den Sieg dann sicher über die Zeit.

Dank einer starken Mannschaftsleistung konnte so die Niederlage aus dem Hinspiel wett gemacht werden und der Vorsprung auf die Gäste vergrößert werden.

Kader: Munkelt; Eigendorf; Schaupp; Bundemann (G); Parrey; Schwarz (G); Voigt, Ch.; Pommerening; Mainka (85. Richter); Pertzsch (G); Siegl (90. Kass)

Ersatz: Pankow; Pflug

 

SG Rackith/Dabrun - Fortuna

5:3 verloren, aber Respekt für die anwesenden Spieler für die gezeigte Leistung. Anders als gegen Tornau, wo man fast in Bestbesetzung spielen konnte, war die personelle Situation beim Derby in Rackith. Trainer St. Holzmüller standen zu Beginn nur 10 Akteure, geschrieben ´zehn´, zur Verfügung, darunter auch einige ´Alte Herren´. Der Start ging dann auch gleich richtig in die Hose. Die Gastgeber gingen durch einen Doppelschlag (6., 7.) schnell mit 2:0 in Führung. Einfache Ballverluste machten es der Spielgemeinschaft in dieser Phase auch nicht sonderlich schwer. Nach einer Viertelstunde hatte sich unsere ´Zehn` gefunden und konnte so das Spiel offener gestalten. In der 18. Minute konnte dann sogar der Anschlusstreffer erzielt werden. Alexander Siegl ließ dabei den Schlussmann der Hausherren nicht sonderlich gut aussehen. Über diesen Treffer freute man sich dann etwas zu lange. Nur eine Minute später baute Rackith/Dabrun den Vorsprung wieder aus. Nach einer offensichtlichen Abseitsstellung warteten unsere Jungs vergebens auf den Pfiff von Schiri Degenhardt und es stand 3:1 (19.). In der Folgezeit kamen wir durch Standards zwar zu Möglichkeiten, doch an der Genauigkeit fehlte es noch. Kurz vorm Pausen pfiff vergaben die Gastgeber noch einmal aus aussichtsreicher Position, so dass es beim 3:1 zur Halbzeit blieb.

Die zweiten 45 Minuten konnten dann mit 11 Spielern begonnen werden, Sebastian Richter kam dazu. Die ersten Minuten gehörten wieder der Spielgemeinschaft. Während nach 49 Minuten noch die Latte im Weg stand fiel kurz darauf das 4:1 (54.). T. Brehmisch konnte einen Freistoß direkt verwandeln. Doch unsere Elf gab sich nicht auf und kämpfte entschlossen weiter. In der 60. Spielminute wurde A. Siegl im Strafraum gefoult, trat selber zum Elfer an und traf zum 4:2. Nachdem der Gegner in Minute 63 eine gute Chance nicht nutzen konnte wäre nach 71 Minuten fast der dritte Treffer gelungen. Nach einem klasse Spielzug ging der Schuss von Tobias Schwarz nur knapp vorbei. Eine Viertelstunde vor Schluss hatten wir Glück, das der Ball nach einem Schuss vom Pfosten aus wieder ins Spielfeld rollte und dann geklärt wurde. Nach 79 Minuten konnte unsere Mannschaft sogar wieder auf einen Punktgewinn hoffen. Handspiel im Sechzehner, Alex erzielte vom Punkt seinen dritten Treffer an diesem Tag zum 4:3. Die endgültige Entscheidung fiel in der 83. Minute. Nach einem Handspiel von M. Bundemann im Strafraum bekamen die Gastgeber nicht nur einen Elfmeter zugesprochen, der ´Übeltäter´ musste zudem mit Gelb/Rot vorzeitig vom Platz. Diese Chance nutze der Kontrahent zum 5:3 Endstand.

Trotz der Niederlage muss man der Mannschaft ein großes Kompliment für die gezeigte Leistung aussprechen. Trotz der vielen Ausfälle konnte man der SG Paroli bieten und bis zum Schluss auf eine Überraschung hoffen. Durch den Sieg im direkten Duell tauschten beide Teams in der Tabelle die Plätze, wobei Rackith/Dabrun ein Spiel mehr ausgetragen hat

Kader: Munkelt; Voigt, Ch.; Mainka (G); Schaupp (G); Holzmüller; Schwarz; Tehsmer; Bundemann (G/R); Kass; Siegl (G); Richter

Ergebnisse & Tabelle 25. Spieltag