Spielberichte Frauen Saison 2013/14

Frauen/Spielbericht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: A.G. Mittwoch, den 14. Mai 2014 um 14:17 Uhr

Überraschung knapp verpasst

Am 15. Spieltag unterlagen die Frauen der SG Kemberg/Eutzsch Tabellenführer Union Sandersdorf knapp mit 0:1 (0:0). Wie schon im Hinspiel (1:2) konnte man den haushohen Favoriten zwar ärgern, zur Überraschung reichte es aber wieder nicht.

Von Trainer André Apitzsch taktisch gut eingestellt stand die Defensive sehr gut, nach vorn versuchte man ab und zu ´Nadelstiche´ zu setzen. In den ersten Minuten tasteten sich beide Teams erst einmal ab, die Torhüterinnen hatten noch nichts zu tun. In Minute 14 setzte sich Jessica Preuß gut durch und hatte freie Schussbahn. Sie entschied sich allerdings zu einem Querpass zu Ines Göricke, die mit links nicht genug Druck hinter den Ball bekam. Keine 60 Sekunden später hatte Anett Richter die große Chance zur Führung, scheiterte aber an der Torhüterin der Gäste. Erst nach 18 Spielminuten konnte Sandersdorf das erste Mal gefährlich vor unser Tor kommen. Nach schönem Zuspiel stand eine Akteurin alleine vor Torfrau Laura Garbacki, die den Ball aber abwehren konnte. In Minute 20 kam der Ball mit etwas Glück zu Ines, per Direktabnahme schloss sie ab, verfehlte dabei das Tor aber recht deutlich. Der Tabellenführer kam vor dem Pausenpfiff noch zweimal in die Nähe unseres Tores, richtig gefährlich wurde es aber nicht (24.; 35.). So blieb es nach 35 Minuten beim torlosen Remis.

Weiterlesen: Frauen/Spielbericht

 

Frauen/Spielbericht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: A.G. Mittwoch, den 30. April 2014 um 11:26 Uhr

9. Saisonniederlage nach schwacher Leistung

Für die Frauen der SG Kemberg/Eutzsch läuft die Kreisliga-Saison 2013/2014 alles andere als rund. Im Heimspiel gegen RW Bad Schmiedeberg musste man sich mit 1:3 (0:2) geschlagen geben. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird man diese Saison auf dem letzten Platz beenden, da bereits sieben Zähler zum Vorletzten aus der Kurstadt fehlen.

Konnte man in den vergangenen Wochen wenigstens noch gut mithalten erwischte man am Sonntagnachmittag einen schlechten Tag. Als die Gäste nach 8 Minuten in Führung gingen kam noch dazu, dass Schiedsrichter D. Liebig ein klares Abseits nicht ahndete. In der Folgezeit gelang es unseren Mädels nur ganz selten den Gegner in Gefahr zu bringen. Ob nach einem Freistoß von Jenny Packert (10.), einem Schuss von Sabrina Petermann (16.) oder einem Abschluss von Jessica Preuß (21.), echte Torgefahr entstand nicht. Bei den Gästen lief der Ball einfach besser durch die eigenen Reihen. Hatte man nach 19 bzw. 25 Minuten noch Glück das es beim 0:1 blieb passierte es kurz vor dem Pausenpfiff doch noch. Völlig frei traf J. Gerth platziert ins Tor, 0:2.

Weiterlesen: Frauen/Spielbericht

   

Frauen/Spielbericht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: A.G. Mittwoch, den 19. März 2014 um 16:28 Uhr

Trotz Führung wieder keine Punkte

Der Start in die Rückrunde ist misslungen! In Kemberg verloren die Mädels der SG Kemberg/Eutzsch gegen Turbine Zschornewitz knapp mit 1:2 (1:0). Gegen den Favoriten wehrte man sich zwar tapfer, am Ende stand man aber wieder einmal ohne etwas Zählbares da.

Bei starkem Wind mussten unsere Kickerinnen zu Beginn der Partie gleich hellwach sein. Nach mehreren Ecken sorgten die Gäste schnell für Torgefahr. Ebenfalls nach einem Eckstoß hatte unsere Spielgemeinschaft durch Anett Richter die erste Torchance (3.). In der 10. Spielminute konnte Ines Göricke von der linken Seite aus A. Richter bedienen, die mit einem super Abschluss das 1:0 erzielte. So etwa hatte sich Trainer André Apitzsch den Start sicherlich vorgestellt. Nach dem Treffer wollte Turbine schnell wieder zurückschlagen, doch bei mehreren Abschlüssen war Petra Zborowski sicher zur Stelle (13.; 14.; 16.). Die größte Chance zum 2:0 hatte nach 27 Minuten erneut A. Richter. Nach einem Fehler in der Hintermannschaft des Favoriten war sie frei durch und auf dem Weg zum Tor, als ihr der Ball zu weit vom Fuß sprang. Kurz vor Ende der 1. Hälfte unterlief Zschornewitz fast ein Eigentor. Ein Zuspiel von Nette zu Jasmin konnte eine Turbine-Akteurin zwar verhindern, dabei prüfte sie allerdings das Können der eigenen Torfrau. Beim Stand von 1:0 ging es in die Pause.

Weiterlesen: Frauen/Spielbericht

   

Frauen/Spielbericht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: A.G. Mittwoch, den 13. November 2013 um 08:23 Uhr

Trotz gutem Kampfgeist erneut verloren

Am 9. Spieltag der Kreisliga Anhalt-Bitterfeld haben die Frauen der SG Kemberg/Eutzsch ihr Heimspiel gegen Germania Maasdorf mit 2:3 (1:2) verloren. Obwohl man sich bis zum Schluss mit allen Kräften wehrte musste man wieder einmal gegen Ende der Partie den entscheidenden Gegentreffer hinnehmen.

Die Diskussionen des Gegners vor dem Spiel, man wollte nicht auf Kunstrasen spielen, ließen unsere Mädels kalt. In der 3. Minute hatte man die erste Möglichkeit des Spiels, als die Torfrau der Germania den Ball nach einem Freistoß nicht festhalten konnte. Leider stand niemand zum abstauben parat, Chance vertan. Kurz darauf ergab sich auch für Maasdorf die erste Chance (4.), als nach einem Fehler in der Hintermannschaft die Schussbahn frei war. Petra Zborowski war in dieser Situation wie auch kurz darauf (6.) nicht zu bezwingen. Die beste Möglichkeit in der Anfangsphase ergab sich aber nach einem schönen Spielzug unserer Mädels in Minute 5. Den Pass in die Spitze konnte Ines Göricke aber nicht ganz erlaufen, die Torfrau war kurz vorher am Ball. Den ersten richtigen Aufreger gab es nach 13 Minuten. Ines wurde im Strafraum von den Beinen geholt, der Pfiff von Schiedsrichter L. Wasmund blieb aber aus. Stattdessen spielte der Kontrahent den Ball schnell nach vorn, durch einen Heber über P. Zborowski stand es plötzlich 0:1.

Weiterlesen: Frauen/Spielbericht

   

Frauen/Spielbericht

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: A.G. Dienstag, den 05. November 2013 um 11:26 Uhr

Niederlage in letzter Sekunde

Die Frauen der SG Kemberg/Eutzsch mussten am Sonntag eine bittere 2:1(0:1) Niederlage bei der SG 1949 Reppichau einstecken und bleiben weiter auf dem letzten Platz der Kreisliga Anhalt-Bitterfeld. Als Jenny Packert nach 15 Minuten per Freistoß den Führungstreffer erzielte sah es lange nach dem 2. Saisonsieg aus. Nach 57 Minuten gelang den Gastgeberinnen der 1:1 Ausgleich, mit dem man hätte gut leben können. Doch mit dem letzten Angriff musste der zweite Gegentreffer hingenommen werden, man stand erneut mit leeren Händen da.

Die letzte Chance auf einen Punktgewinn in der Hinrunde hat man am kommenden Sonntag, wenn Germania Maasdorf in Kemberg zu Gast ist.

Kader: Zborowski; Richter, A.-M.; Hönicke; Reiß; Petermann; Richter, A.; Hoffmann; Göricke; Packert, J.; Buchmann; Grunwald; Welker

Ergebnisse & Tabelle 8. Spieltag KL ABI

   

Seite 1 von 3