Spielberichte KOL 2018/19

Männer/Spielbericht KOL

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: M. Preuß Montag, den 08. Oktober 2018 um 11:32 Uhr

Erste Niederlage der Saison

Bevor ich mit dem Spielbericht beginne, sei es mir erlaubt ein paar Sätze vorwegzuschieben. Ich glaube im Namen beider Mannschaften sprechen zu können, wenn man sagt, dass es nicht die beste Entscheidung ist, einen fast 80 Jährigen Schiedsrichter aus Brandenburg dieses Derby pfeiffen zu lassen. So hart es klingen mag, aber der Schiedsrichter war über 90+x Minuten nicht Herr der Partie und schlichtweg überfordert. Dies bewies er unzählige Male anhand fragwürdiger Entscheidungen auf beiden Seiten. Mit diesen Sätzen will ich aus Pratauer Sicht keineswegs den Grund der Niederlage ausmachen. Diese entstand aus sportlicher Sicht.

Beginnen wir nun mit dem Sportlichen. Pratau begann kompakt stehend und Einheit hatte die ersten 30 Minuten nur eine gefährliche Freistoßchance. Die Blau-Roten waren bissiger und belohnten sich durch einen erlaufenen Fehlpass dann auch. Höse, kurz zuvor frei vor dem Tor noch gescheitert, bedient Hinkelmann. Dieser schießt eiskalt das 0:1. Der Ausgleich der Hausherren war ein klasse getretener Freistoß über die Mauer. Die Entstehung hierzu, eher schmeichelhaft. Hanke grätscht klar den Ball, Einheit aber weiter im Ballbesitz. Nachdem Bundemann wiederum den Heimstürmer fair vom Ball trennt, ertönt der Pfiff mit verweis auf das angebliche Hanke Foul, welches länger als die üblichen Vorteilssekunden zurücklag. Die Folge aus diesem Pfiff ist bekannt.

Weiterlesen: Männer/Spielbericht KOL

 

Männer/Spielbericht KOL

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: A.G. Montag, den 01. Oktober 2018 um 11:28 Uhr

Es fühlt sich wie eine Niederlage an

Der Start in die Partie hätte nicht besser verlaufen können. Nach Pass von Preuß ist Karamo Savane frei vor dem Zahnaer Torwart und schiebt ins Tor ein. Wer jetzt gedacht hatte, dass dieses Tor den Pratauern Sicherheit gibt, sah sich getäuscht. Zahna kam immer besser ins Spiel, was vor allem an der viel zu schlechten Raumaufteilung der Hausherren lag. So hatten die Zahnaer oftmals Überzahl. Nach 9 gespielten Minuten dann ein Spiegelbild der kompletten ersten Halbzeit. Pratau verliert den Ball fahrlässig in der Vorwärtsbewegung, rennt in einen Konter. Durch einen abgefälschten Ball stand es dann 1:1. Nach 20 Minuten gelang es den Gästen dann, in Führung zu gehen. Auf der rechten Pratauer Abwehrseite wird der Gegenspieler nicht gestellt, passt von der Grundlinie auf Madaj, der trocken trifft. Die 1. Halbzeit ist dann schnell erzählt, Pratau wie schon angesprochen mit elendig vielen Ballverlusten im Vorwärtsgang, Zahna nutze die Konter aber nicht.

Weiterlesen: Männer/Spielbericht KOL

   

Männer/Spielbericht KOL

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: A.G. Dienstag, den 25. September 2018 um 08:04 Uhr

Kein offenes Scheunentor getroffen - trotzdem gewonnen

Die Vorzeichen waren mehr als eindeutig vor dem Spiel. Pratau noch mit keiner Niederlage gegen die in der Tabelle deutlich schlechter platzierten Schmiedeberger. Und das Spiel gestaltet sich genau so, wie es sich jeder vorgestellt hatte. Schmiedeberg sehr tief stehend und auf Konter spekulierend. Pratau rannte an. Ich spare mir jetzt jede einzelne Torszene, sondern beschreibe nur die Tore ein wenig. In der 18. Minute schoss Tobias Schwarz einen Ball aus 40m ins nirgendwo Richtung Tor. Der Gästekeeper wollte diesen annehmen, was nicht gelang und der Ball somit ins Tor rollte. Ein Treffer wurde nicht gegeben, weil ein vermeintliches Foulspiel nach einer Ecke stattfand. Leider jedoch eine Fehlentscheidung. Die Minuten bis zum 2:0 lassen sich wie folgt zusammenfassen: Pratau hatte 80% Ballbesitz, rannte an, vergab eine Torchance und rannte wieder an. Dieses Spiel wiederholte sich wieder und wieder, außer das bei jedem 4. Angriff die Torchance eine 100%ige war. Man ging so verdammt kläglich mit seinen Chancen um, dass Schmiedeberg Mitte der 2. Halbzeit mit ihrem 2. Vorstoß in den Strafraum der Pratauer fast noch den Ausgleich erzielten.

Weiterlesen: Männer/Spielbericht KOL

   

Männer/Spielbericht KOL

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: A.G. Dienstag, den 25. September 2018 um 07:58 Uhr

Kein Sieger im Spitzenspiel

Bei schönem Fußballwetter und guter Zuschauerzahl pfiff Schiedsrichter Wieland pünktlich 15 Uhr das Spitzenspiel an. Von Beginn an war hohes Tempo in der Partie. Die Jessener pressten mit ihrem jungen Team früh in der Pratauer Hälfte, was die Blau-Roten gerade in Halbzeit 1 vor viele Probleme stellte. Unruhiger Spielaufbau, zu viele Ballverluste und eine schlechte Zweikampfquote zeigte, dass die Hausherren hier nicht die bessere Mannschaft waren. Die Jessener Konter waren stets gefährlich, lange Diagonalbälle wurden einfach schlecht verteidigt. So kam es in Minute 35 zur Führung der Gäste. Nach einem langen Ball kann Höse den Angreifer zwar soweit hindern, dass dieser das Kopfballduell nicht gewinnt, doch lässt er den Ball durchgehen anstatt selbst zu köpfen. Einer von Jessens schnellen Angreifern spekulierte, steht frei vor dem Tor und schiebt den Ball eiskalt ein. Auf Pratauer Seite war man vorallem durch ruhende Bälle gefährlich. Einen Freistoß von Preuß konnte der Keeper noch halten, der nächste von Hinkelmann klatschte an die Querlatte. Ein guter Kopfball von Behlke nach Ecke wurde gerade noch geblockt. Auffällig auf Seiten der Hausherren war die fehlenden Absprachen, gerade Defensiv. Hier machte sich das Fehlen von Stefan *Kante* Hentschel stark bemerkbar. Dann war Halbzeit.

Weiterlesen: Männer/Spielbericht KOL

   

Männer/Spielbericht KOL

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: A.G. Dienstag, den 04. September 2018 um 06:58 Uhr

Eine schöne Momentaufnahme

Nach dem 3:0 Vorwochenerfolg gegen O´baum wartete nun die Punkt- und Torgleich gestartete Mannschaft der SG Rackith/Dabrun auf die Pratauer. Die Gäste bereiteten in den vergangenen Spielzeiten den Blau-Roten des Öfteren schwere Probleme, da Sie durch ihre bissige und kämpferische Spielweise sehr schwer zu bespielen sind. Doch nicht an diesem Tag. Pratau übernahm sofort das Kommando, dominierte das Spiel und belohnte sich nach einer gut herausgespielten Stafette selbst. 2-3 kurze Pässe im Zentrum, dann der gut öffnende Ball nach links außen auf Florian Gässler. der mit seiner Flachen Hereingabe in die Mitte Karamo Savane findet, der nur noch einschieben braucht. Nach diesem Tor verlagerte sich das Spiel zwischen beide Strafräume. Rackith/Dabrun kam besser ins Spiel, ohne jedoch klare und zwingende Torchance herauszuspielen. Die vorhandenen Kontermöglichkeiten wurden nicht genutzt, sodass nach einem Freistoß der Blau-Rot Keeper danebengriff und der Ball gegen den Pfosten flog, der anschließende Nachschuss landete ebenfalls am Aluminium. Das hätte durchaus der Ausgleich sein können (müssen). Die letzten 15 Minuten vor der Pause gehörten ganz klar unserer SG. Erst ging ein Schuss von Maximilian Preuß knapp rechts vorbei, anschließend ein genialer Pass von Tobias Schwarz auf Lucas Tempel, der den Torwart ausnimmt und zum 2:0 einschiebt. Anschließend fielen vor der Pause noch 2 Tore nach starken Einzelleistungen von Lucas Tempel und Karamo Savane. Mit 4:0 ging es dann in die Halbzeit.

Weiterlesen: Männer/Spielbericht KOL

   

Seite 1 von 2